2010-2020 – 10 Jahre Kammerchor Rheinland-Pfalz

Social Media

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

This message is only visible to admins:
Problem displaying Facebook posts. Backup cache in use.

Error: (#10) To use "Page Public Content Access", your use of this endpoint must be reviewed and approved by Facebook.

3 months ago

Kammerchor Rheinland-Pfalz

GENERALPAUSE

Der Kammerchor Rheinland-Pfalz feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen - und ausgerechnet in dieses Jubiläumsjahr brach die Corona-Krise herein!

Es gab schon viele Pläne für unser Spätsommer-/Herbstprojekt, und nur zu gerne würden wir sie in die Tat umsetzen. Über diesen Wünschen steht jedoch die Verantwortung für unsere Sänger*innen und der Schutz ihrer Gesundheit. Insofern teilen wir die Forderung des Chorverband Rheinland-Pfalz nach rascher Wiederaufnahme von Chorproben, und seien es „nur“ Registerproben, ganz und gar nicht! Die großen Fallzahlen nach Gottesdiensten mit Gesang oder nach Chorproben, sowie die nach wie vor nicht eindeutige Faktenlage was das Ansteckungsrisiko bei Chorproben angeht, sollten jede*e Sänger*in weiterhin zur Vorsicht mahnen. Nur ein einziger Mensch mit schwerem Krankheitsverlauf oder Spätfolgen durch eine Covid 19-Infektion ist einer zu viel und wir nehmen keine Kollateralschäden dieser Art für unser Freizeitvergnügen in Kauf.

Wer uns kennt, weiß, wir sind in unserer Besetzung besonders. Für unsere Projekte kommen Profimusiker und versierte Laien zusammen. Wir sind es gewohnt mit hohem Anspruch zu musizieren. Eine gemischte Aufstellung ist bei uns stets selbstverständlich, auch werden Soli grundsätzlich aus dem Chor heraus übernommen. Dennoch ist es für uns keine Option, Chorproben im Freien und mit drei Meter Abständen zwischen den Sänger*innen abzuhalten, da unter diesen Umständen ein aufeinander Einstimmen und -hören für uns nicht zufriedenstellend gegeben ist. Auch aus gesangspädagogischer Sicht ist ein Proben unter diesen Umständen mehr als fragwürdig.
Ja, wir möchten auch wieder gemeinsam musizieren! Jedoch sind wir kein Berufschor, sondern singen aus reiner Freude an der Musik. Die Sachlage ist unklar, es gibt weder einen Impfstoff noch ein Medikament… ergo verbleiben wir in der „Generalpause“. Stirbt daran unser Chor? Nein! Um einen sportlichen Vergleich zu ziehen: Wenn man sich als leidenschaftlicher Skifahrer am Kreuzband verletzt, setzt man mitunter eine Saison aus. Deswegen kann man durchaus im nächsten Jahr wieder auf die Piste gehen, doch wenn man verantwortlich handelt, weiß man auch, wann man besser noch ein bisschen die Füße stillhält - oder in unserem Falle die Proben- und Konzertarbeit!
Deshalb: Wir freuen uns auf unser nächstes Zusammentreffen- dann aber so richtig mit Forte und Feierabendbier;-)

Manuela Strack
Projektkoordination Kammerchor Rheinland-Pfalz
Opernsängerin und Gesangspädagogin
...

GENERALPAUSE 

Der Kammerchor Rheinland-Pfalz feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen - und ausgerechnet in dieses Jubiläumsjahr brach die Corona-Krise herein! 

Es gab schon viele Pläne für unser Spätsommer-/Herbstprojekt, und nur zu gerne würden wir sie in die Tat umsetzen. Über diesen Wünschen steht jedoch die Verantwortung für unsere Sänger*innen und der Schutz ihrer Gesundheit. Insofern teilen wir die Forderung des Chorverband Rheinland-Pfalz nach rascher Wiederaufnahme von Chorproben, und seien es „nur“ Registerproben, ganz und gar nicht! Die großen Fallzahlen nach Gottesdiensten mit Gesang oder nach Chorproben, sowie die nach wie vor nicht eindeutige Faktenlage was das Ansteckungsrisiko bei Chorproben angeht, sollten jede*e Sänger*in weiterhin zur Vorsicht mahnen. Nur ein einziger Mensch mit schwerem Krankheitsverlauf oder Spätfolgen durch eine Covid 19-Infektion ist einer zu viel und wir nehmen keine Kollateralschäden dieser Art für unser Freizeitvergnügen in Kauf.

Wer uns kennt, weiß, wir sind in unserer Besetzung besonders. Für unsere Projekte kommen Profimusiker und versierte Laien zusammen. Wir sind es gewohnt mit hohem Anspruch zu musizieren. Eine gemischte Aufstellung ist bei uns stets selbstverständlich, auch werden Soli grundsätzlich aus dem Chor heraus übernommen. Dennoch ist es für uns keine Option, Chorproben im Freien und mit drei Meter Abständen zwischen den Sänger*innen abzuhalten, da unter diesen Umständen ein aufeinander Einstimmen und -hören für uns nicht zufriedenstellend gegeben ist. Auch aus gesangspädagogischer Sicht ist ein Proben unter diesen Umständen mehr als fragwürdig.
Ja, wir möchten auch wieder gemeinsam musizieren! Jedoch sind wir kein Berufschor, sondern singen aus reiner Freude an der Musik. Die Sachlage ist unklar, es gibt weder einen Impfstoff noch ein Medikament… ergo verbleiben wir in der „Generalpause“. Stirbt daran unser Chor? Nein! Um einen sportlichen Vergleich zu ziehen: Wenn man sich als leidenschaftlicher Skifahrer am Kreuzband verletzt, setzt man mitunter eine Saison aus. Deswegen kann man durchaus im nächsten Jahr wieder auf die Piste gehen, doch wenn man verantwortlich handelt, weiß man auch, wann man besser noch ein bisschen die Füße stillhält - oder in unserem Falle die Proben- und Konzertarbeit!
Deshalb: Wir freuen uns auf unser nächstes Zusammentreffen- dann aber so richtig mit Forte und Feierabendbier;-)

Manuela Strack
Projektkoordination Kammerchor Rheinland-Pfalz
Opernsängerin und Gesangspädagogin

Comment on Facebook GENERALPAUSE Der ...

Und 3 m Abstand, da kann man nicht aufeinander hören, was zu gutem Chorsingen dazugehört.

Immerhin besser als gar nichts.

Danke für deinen Kommentar. Als ich das gelesen habe - Chorproben mit 3m Abstand, habe ich nur den Kopf geschüttelt, und singen im Freien, wer das schon mal gemacht hat ohne Mikrofon, weiß, dass das nicht gut geht.

View more comments

Um es klar zu formulieren: Der Kammerchor Rheinland-Pfalz empfiehlt die Unterzeichnung der Petition des Chorverband Rheinland-Pfalz NICHT!
Wir halten es in Anbetracht der unsicheren Datenlage, gerade auch auf dem Gebiet der Aerosol-Übertragung von COVID19, für nicht verantwortbar, die Forderung an die Landesregierung zu stellen, "zeitnah Chorproben zu gestatten".

Natürlich wollen auch wir baldmöglichst wieder musizieren! Jedoch auf einer Basis, die wissenschaftlich tragfähig und vernünftig ist. Die aktuelle Kampagne des Chorverbandes, und wie sie in der Öffentlichkeit präsentiert wird, läuft dabei nach unserer Auffassung in eine völlig falsche Richtung.

Als Mitglied des Chorverband Rheinland-Pfalz sagen wir deshalb: Nicht in unserem Namen!
...

Comment on Facebook 400447879983006_3519039828123780

Aus dem Artikel des VDKC: "Da jedoch eine Ansteckung über das sich in der Raumluft verteilende Aerosol nicht ausgeschlossen werden kann und hierbei Schutzmaßnahmen wie Abstandhalten möglicherweise unwirksam sind und da die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit steigender Gruppengröße zunimmt, muss vom gemeinsamen (Chor-)Singen in geschlossenen Räumen derzeit eher abgeraten werden." www.vdkc.de/cms/index.php/service/beitraege-des-vdkc/1541-2020-05-18-09-05-20?fbclid=IwAR0u1hnoUS...

Es ist auch schön zu beobachten, wie an der Petition immer noch rumgeschraubt - respektive zurückgerudert wird... Ich wusste gar nicht, dass dies bei einer laufenden Petition erlaubt ist... Rausgenommen wurde z.B.: "Es steht außerdem zu befürchten, dass sich Chöre, unter Missachtung geltender Bestimmungen ad hoc zusammen finden." Eingefügt in die Forderung: "in reduzierter Form" www.openpetition.de/petition/blog/restartsinging-perspektiven-fuer-choere-jetzt

Wir haben einen unvorstellbar hohen Preis für die Bekämpfung des Virus gezahlt. Wir können doch nicht durch unverantwortliches Handeln alles wieder aus der Hand geben. Man muss sich nur mal vorstellen, was das für Folgen hat. Menschen und Familien um alles zu bringen, nur weil ein paar Leute so gerne wieder singen würden und nicht auf lieb gewordene Hobby-Aktivitäten verzichten wollen. Ein großes Lob dem Kammerchor Rheinland-Pfalz!

View more comments

Fotos von Björn Roddays Beitrag ...