2010-2020 – 10 Jahre Kammerchor Rheinland-Pfalz

Generalpause

Der Kammerchor Rheinland-Pfalz feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen – und ausgerechnet in dieses Jubiläumsjahr brach die Corona-Krise herein!

Es gab schon viele Pläne für unser Spätsommer-/Herbstprojekt, und nur zu gerne würden wir sie in die Tat umsetzen. Über diesen Wünschen steht jedoch die Verantwortung für unsere Sänger*innen und der Schutz ihrer Gesundheit. Insofern teilen wir die Forderung des Chorverband Rheinland-Pfalz nach rascher Wiederaufnahme von Chorproben, und seien es „nur“ Registerproben, ganz und gar nicht! Die großen Fallzahlen nach Gottesdiensten mit Gesang oder nach Chorproben, sowie die nach wie vor nicht eindeutige Faktenlage was das Ansteckungsrisiko bei Chorproben angeht, sollten jede*e Sänger*in weiterhin zur Vorsicht mahnen. Nur ein einziger Mensch mit schwerem Krankheitsverlauf oder Spätfolgen durch eine Covid 19-Infektion ist einer zu viel und wir nehmen keine Kollateralschäden dieser Art für unser Freizeitvergnügen in Kauf.

Wer uns kennt, weiß, wir sind in unserer Besetzung besonders. Für unsere Projekte kommen Profimusiker und versierte Laien zusammen. Wir sind es gewohnt mit hohem Anspruch zu musizieren. Eine gemischte Aufstellung ist bei uns stets selbstverständlich, auch werden Soli grundsätzlich aus dem Chor heraus übernommen. Dennoch ist es für uns keine Option, Chorproben im Freien und mit drei Meter Abständen zwischen den Sänger*innen abzuhalten, da unter diesen Umständen ein aufeinander Einstimmen und -hören für uns nicht zufriedenstellend gegeben ist. Auch aus gesangspädagogischer Sicht ist ein Proben unter diesen Umständen mehr als fragwürdig.
Ja, wir möchten auch wieder gemeinsam musizieren! Jedoch sind wir kein Berufschor, sondern singen aus reiner Freude an der Musik. Die Sachlage ist unklar, es gibt weder einen Impfstoff noch ein Medikament… ergo verbleiben wir in der „Generalpause“. Stirbt daran unser Chor? Nein! Um einen sportlichen Vergleich zu ziehen: Wenn man sich als leidenschaftlicher Skifahrer am Kreuzband verletzt, setzt man mitunter eine Saison aus. Deswegen kann man durchaus im nächsten Jahr wieder auf die Piste gehen, doch wenn man verantwortlich handelt, weiß man auch, wann man besser noch ein bisschen die Füße stillhält – oder in unserem Falle die Proben- und Konzertarbeit!
Deshalb: Wir freuen uns auf unser nächstes Zusammentreffen- dann aber so richtig mit Forte und Feierabendbier;-)

Manuela Strack & Björn Rodday
Leitung Kammerchor Rheinland-Pfalz

 

Der 2010 gegründete Kammerchor Rheinland-Pfalz steht für ein breites und vielseitiges Repertoire sowie für eine rege Konzerttätigkeit über die Landesgrenzen hinaus. Ob fulminantes Oratorium mit Orchesterbegleitung oder filigraner A-cappella-Klang, das Ensemble begeistert sich für jede musikalische Epoche und Stilrichtung.

Neben klassischer Chorliteratur widmet sich der Chor auch zeitgenössischem Repertoire. Einige Komponisten schrieben Chorwerke eigens für den Kammerchor Rheinland-Pfalz. Zur Uraufführung gelangte u.a. die achtstimmige Chorphantasie „Oh could we do“ von Ronald Pelger (verlegt 2015 durch den Schott Musikverlag). Im März 2016 wurde die Vertonung des 8. Psalms „Domine, Dominus noster“ des italienischen Komponisten Michele Sacco in der Burgkirche in Ingelheim uraufgeführt.

Mehrmals im Jahr werden unter wechselnder musikalischer Leitung verschiedene Konzertprogramme erarbeitet. Dabei variiert die Chorbesetzung von Projekt zu Projekt. Mit dieser Form der musikalischen Arbeit ist das Ensemble einzigartig in der deutschen Kammerchorlandschaft. Aus der Zusammensetzung mit professionellen Musikern und versierten Laien ergibt sich ein charakteristischer Eigenklang von hohem Wiedererkennungswert.

Interpretationsfreude, vielfältige Möglichkeiten in der dynamischen Ausgestaltung und flexibler Umgang mit Klangästhetik verdeutlichen die musikalische Souveränität und Authentizität des Chores.